Unser Energiekonzept

Die Maßnahmen der Biobäckerei Schomaker zum nachhaltigen Ressourcen- und Umweltschutz

  • Große CO²-Ersparnise durch kontrolliert ökologisch angebaute Zutaten.
  • Einkauf von Getreide, Milch, Obst und Eiern am Niederrhein.
  • Vertrieb am Niederrhein bis 100km mit ausgelasteten Fahrzeugen.
  • Reinigen und Waschen mit Reinigungsmitteln aus ökologischen Zutaten. (Sofern vom Veterinäramt erlaubt)
  • konsequente Mülltrennung inkl. wiederkehrender Schulung der Mitarbeiter und Müllreduzierung durch wieder befüllbare Pfandsysteme.
  • Spülmaschinen werden mit entkalktem und warmem Wasser betrieben.
  • Anregung und Schulung der Mitarbeiter zum ökologischen Verhalten. Beispielsweise wird der Dieselverbrauch der Fahrer kontrolliert.
  • Umstellung der Backöfen auf moderne sparsame Gasheizung, anstelle von Öl, Kohle, Holz oder "schmutzigem" Strom.
  • Warmwassererzeugung und Hausheizung durch aufwändige Wärmerückgewinnung aus Rauchgas, Wasserdampf und Kühlungen.
  • Bäckerei, Konditorei und alle Filialen werden seit 2000 mit zertifiziertem Öko-Strom (Wind- und Wasserkraft) betrieben.
  • Privat- u. Lieferwagen werden mit sparsamen Dieselmotoren oder elektrisch betrieben.
  • Umweltfreundliche ungewachste Papiere und Folien für Backwaren.
  • Recyclingkartuschen für Kopierer, Umweltpapiere und andere umweltfreundliche Produkte im Büro und Betrieb, Bevorzugen von Lieferanten mit Pfandversandschalen.
  • Haus- und Dachausbau 1987, 1989, 2004 und 2017 nach baubiologischen Richtlinien.
  • Ladenausbau in den Filialen seit 1989 in Vollholz mit Öl u. Wachs, Öko-Linoleumboden, Öko-Wandfarbe, Öko-Leder, Öko-Lehmputz
  • 4 x Marktwagenausstattung nach baubiologischen Gesichtspunkten, z.B.: geöltes und gewachstes Vollholz  und Öko-Linoleumboden.
  • Umzug in eine gebrauchte Halle um Flächenversiegelung zu vermeiden und Ressourcen zu schonen.
  • Ständige Bedarfsanpassung der Bestellungen. Retourenplanung. Was nicht gebacken wird braucht keine Energie!